BARCELONA - 28.12.2013 bis 01.01.2014

 

Barcelona hat uns als Stadt schon lange interessiert - und ein Städtetrip zwischen den Feiertagen hat sich für diesen Silvester angeboten.

Am 28. Dezember ging es zeitig in der Früh zum Flughafen... - nachstehend ein paar erste Eindrücke von dieser sehr faszinierenden Stadt.

Unsere Pension lag sehr zentral, ganz in der Nähe der Gotischen Kathedrale, die wir uns noch am ersten Tag näher angesehen haben... !

Das Faszinierendste für mich dabei war eine Schar von weißen Gänsen, die im Areal der Gotischen Kathedrale leben durfte... - ich war begeistert... (;-)) !

 

29. Dezember - irgendwie alljährlich kein Tag wie jeder Andere... - wir haben uns für heute den Hafen, den Strand und den Park Güell vorgenommen... - wie es sich für solche Tage gehört, gab´s strahlenden Sonnenschein... - und unvergessliche Eindrücke... (;-)):

 

30. Dezember... - wir wollen heute die Stadt erkunden... - sowas heißt zumindest für mich, dass ich meist schon vor dem Frühstück unterwegs bin... (;-)) !

Wir haben auch Tickets für den roten hop on/hop off-Bus... - aber erstens haben wir uns damit  trotzdem verfahren... - und zweitens... - entdeckt man die schönsten Fotomotive immer noch per pedes... (;-)) - hier ein paar Eindrücke davon:

 

31. Dezember... - Jahresausklang.

Wir haben für diesen Tag einen Ausflug gebucht.


Erster Stopp ist Santa Coloma de Cervelló, ca. 15 km von Barcelona entfernt, wo wir eine ehemalige Industrieansiedlung Colonia Güell und die bekannte Krypta von Antoni Gaudí besichtigen:

 

Das eigentliche Ziel dieses Tages waren aber der Berg Montserrat mit dem Benediktinerkloster Santa Maria de Montserrat, ca. 45 km nordwestlich von Barcelona. Schon von weitem bietet der 1.236 Meter hohe Berg einen grandiosen Anblick. Auch von oben kann man die Fernsicht bis weit in das Hinterland von Katalonien erleben.

Es war ein sehr beeindruckendes Erlebnis, das nur von den doch dort sehr tiefen Temperaturen überschattet wurde... - denn wer braucht schon warme Kleidung mit, wenn er in den Süden fliegt...(;-)) ?

Zurück in Barcelona hatte es dort immerhin sehr angenehme 14 Grad... - der Silvesterabend verlief für österreichische Verhältnisse extrem ruhig, es gab keine Knaller, keine Raketen, keine Alkoholleichen... - die Menschen waren auch ohne diese "Zugaben" sehr gut d´rauf.

Es war ein sehr angenehmer Jahresausklang... - aber wir waren schon kurz nach Mitternacht wieder im Hotel zurück... - allein schon um uns wieder mal ordentlich aufzuwärmen... (;-)) !

 

01. Jänner... - genauso wie der 29. Dezember auch alljährlich kein Tag wie jeder Andere... - es ist rein zufällig auch schon wieder unser Abreisetag.

Der Flieger geht aber erst am späteren Nachmittag... - es ist warm und sonnig und wir wollen den Vormittag noch für einen Stadtbummel nutzen.

Es sind kaum Leute auf der Straße (die meisten haben wohl doch etwas länger gefeiert als wir).

Und es war Riesenglück, dass wir unterwegs waren, denn vor der Casa Batlló, dem wohl schönsten von Antoni Gaudí umgestalteten Gebäude Barcelonas war eine sehr überschaubare Warteschlange.

Die Besichtigung war das absolute Highlight unseres Barcelona-Trips - einfach nur wunderwunderschön... !

Am frühen Nachmittag verlassen wir unser Hotel Richtung Flughafen... - nicht ohne ein paar letzte Eindrücke mitzunehmen... !

Der Taxifahrer hat uns leider zum falschen Flughafen gebracht (wer weiß schon, dass es in Barcelona 2 gibt und welcher dann der richtige ist - nicht mal der Taxifahrer wusste das) - aber wir haben unseren Flieger noch rechtzeitig erwischt... (;-)) !


Zusammenfassung:

Barcelona hat alle unsere Erwartungen noch bei weitem übertroffen... - wir kommen bestimmt wieder, allerdings dann für etwas länger und besser vorbereitet (Tickets für Sehenswürdigkeiten sollte man schon bei der Ankunft in der Tasche haben - die Sagrada Familia z.B. ist Pflicht und ohne Tickets ist man chancenlos).

Und wir werden beim nächsten Mal sicher auch eine etwas wärmere Jahreszeit als den

Jahreswechsel wählen... (;-)) !